Sie sind hier: Startseite

NÄHMASCHINEN-MUSEUM

Der Museums-Kalender 2022 ist da!

Die wunderschönen Bilder aus dem Nähmaschinen-Museum begleiten Sie wiederum durch das ganze Jahr. Kalender: DIN A4/Hochformat, 14 Blatt (Titelblatt, 12 Monatsblätter, 1 Seite Bildbeschreibung). Bezugsquellen: Direkt im Nähmaschinen-Museum oder über den Nähmaschinen-Museums-Online-Shop» Klick auf das Bild.

Willkommen im Nähmaschinen-Museum

Das Nähmaschinen-Museum am Pilgersteg macht die Geschichte der mechanischen Nähmaschine erlebbar.

Die Ausstellung zeigt die historische und technische Entwicklung vom Ende des 18. Jahrhunderts bis zur Neuzeit und gibt einen Überblick über die verschiedensten Einsatzbereiche:
Vom einfachen Haushaltmodell bis zur hochkomplexen Spezialmaschine - aus verschiedenen Ländern, vom Werkzeug zum Statussymbol, von der Industriemaschine bis zum Spielzeug – aber immer ein mechanisches Kunstwerk.

Interessieren Sie sich für die Geschichte der Mode und der Schneiderei - sind Nähen oder Quilten Ihre Hobbies?
Fasziniert Sie die technische Entwicklung und die Mechanik? Lieben Sie die Ästhetik von historischen Objekten und noch immer funktionierenden Maschinen?
Kann man Sie mit Geschichte(n) aus der industriellen- und sozialen Vergangenheit begeistern?
Sind Sie auf der Suche nach einem Ausflugstipp - vielleicht verbunden mit einer Wanderung im Zürcher Oberland und auf dem St.Jakobs-Pilgerweg?
...
Dann finden Sie im Nähmaschinen-Museum ein Ausflugsziel für die ganze Familie.

Es erwarten Sie mehrere Hundert antike Nähmaschinen, Zubehörteile und Objekte aus verwandten Gebieten - wie zum Beispiel aus der Schuhmacherei und der Pelzverarbeitung.
Den Grundstock des Museums bildet die Sammlung von Roni Schmied, die durch Leihgaben Dritter ergänzt wird. Die Exponate sind zum Teil seltene Raritäten, die nur noch als Einzelstücke oder weltweit nur noch in wenigen Exemplaren erhalten sind.

Lassen Sie sich bei einem Besuch auf eine spannende Reise durch die Geschichte der Entwicklung, des Fortschrittes und der Ästhetik der letzten 200 Jahre mitnehmen. Gerne geben wir Ihnen auch bei einer Führung detaillierte Informationen und ermöglichen Ihnen bei Demonstrationen Einblicke in die Funktion der Nähmaschinen.

Alles Weitere finden Sie auf INFO oder über die SITEMAP.

Nähmaschinen-Museum am Pilgersteg
Walderstrasse 202
8635 Dürnten

Im Grundtal, zwischen den Orten Rüti und Wald

Tel. ++41 (0)55 241 26 34
info@naehmaschinen-museum.ch
www.naehmaschinen-museum.ch

Besuchen Sie das Nähmaschinen-Museum auch auf Facebook»
oder auf Instagramm»

Kinder im Nähmaschinen-Museum

... spannend, lehrreich und "en Rieseplausch"!

Dass die Urgrossmutter die Kleider noch alle selbst genäht hat,
dass alte Tret-Nähmaschinen gar nicht so einfach zu bedienen sind - es aber einen Riesenspass macht, es selber auszuprobieren,
dass die alten Maschinen die Entwicklung der Fahrräder vorbereitet haben,
dass Webschiffchen die Idee lieferten für die heutigen 2-Faden-Nähmaschinen ...
das sind nur einige der Punkte, die einen Besuch im Nähmaschinen-Museum auch für Kinder - Mädchen und Buben - zu einem tollen Erlebnis machen.

Für Schulklassen werden speziell gestaltete Führungen mit reduzierten Tarifen angeboten.
Für Lehrerinnen und Lehrer haben wir das nicht mehr aktuelle Lehrmittel neu bearbeitet und stellen es ihnen per Download kostenlos zur Verfügung.

Jetzt erst recht: Wir dürfen Gäste im Museum empfangen!
Dank unserem Schutzkonzept und gemäss den Vorgaben des Bundesrates ist das Nähmaschinen-Museum für Ihren Besuch geöffnet.

Gerne können Sie auch wieder Führungen buchen - wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bitte beachten Sie, dass erwachsene Führungsteilnehmende gemäss den staatlichen Vorgaben ein gültiges COVID-Zertifikat besitzen/vorweisen müssen.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und für die Kooperation bezüglich den Vorgaben.
naehmaschinen-museum.ch/infos/oeffnungszeiten oder unter der Nummer 055 241 26 34.