Sie sind hier: Startseite » Aktuell

Die Gewinner stehen fest: Der Löwen-Wettbewerb

Die GewinnerInnen wurden ausgelost

1. Preis geht an Frau R.T.: Eine Führung im Nähmaschinen-Museum bis 15 Personen / Wert: 225.-
2. Preis geht an Herrn G.v.A.: Ein exklusives Museums-Tshirt
3. Preis geht an Frau E.K.: Eine Museumstasse.

Wir gatulieren den GewinnerInnen - sie wurden persönlich benachrichtigt - und danken allen für's Mitmachen.

Der Löwe ist los im - Zürcher (Ober-)Land

Kennen Sie sich mit Löwen (in und um Zürich) aus?

Als Schildhalter im Zürcher Wappen ist der Löwe schon seit dem 15 Jahrhundert bekannt. Als Symbol der Macht und Stärke ist er in diesem Zusammenhang bis heute in der Heraldik, in verschiedenen Skulpturen und als Name von Gaststätten in und um Zürich bis heute sichtbar. Sogar als Nähmaschine in Form einer seltenen und exquisiten Luxusausführung, die neu im Nähmaschinen-Museum in Dürnten zu bewundern ist, wurde der Löwe abgebildet.

Aufgabe

Ordnen Sie die folgenden Bildausschnitte/Buchstaben in der richtigen Reihenfolge den folgenden Beschreibungen zu - die Buchstaben in der richtigen Reihenfolge ergeben das Lösungswort

(Damit es nicht zu einfach wird, wurden nur Ausschnitte und grafische Veränderungen verwendet)

1. Der Löwe als „stilisierter“ Halter des Wappens der Stadt Zürich, zu sehen auf offiziellen Gebäuden und (nicht immer angenehmen) Korrespondenzen.

2. Der Löwe als Wächter – eine monumentale Skulptur des Künstlers Urs Eggenschwyler, dem „Leuemacher“, aus dem Jahr 1895, zu sehen auf der Mauer des Hafens Enge in Zürich.

3. Der Löwe als prunkvolle Nähmaschine aus dem Jahr 1870, zu sehen im Nähmaschinen-Museum Dürnten

4. Der Löwe als Wappentier – oft zu sehen, zum Bespiel im Wappen der Gemeinde Pfäffikon ZH

5. Der Löwe als Attraktion im Zoo – der berühmte Löwenmann Radja, leider im Jahr 21 verstorben – „sein“ Rudel lebt aber nach wie vor im Zürcher Zoo.

6. Der Löwe als Kunst am Bau – Skulptur des (Berner!) Künstlers Karl Geiser aus dem Jahr 1939, zu sehen am Amtshaus Walche in der Stadt Zürich

Einsende-/Teilnahmefrist ist abgelaufen

Die Auslosung findet am Ostersamstag statt - die GewinnerInnen werden benachrichtigt.

Teilnahme:

ab 18 Jahren. Teilnahme über die Homepage naehmaschinen-museum.ch / persönliche Abgabe des Talons im Museum / Einsenden des Talons.
Einsende- /Abgabefrist: 31.03.2022. Pro Person nur einen Teilnahme möglich.
Die Gewinner werden Mitte April 2022 ausgelost und schriftlich benachrichtigt.
Über den Wettbewerbsverlauf wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

(Quellenangabe Original-Bild Raja: zoo.ch / mit freundlicher Genehmigung)